HPU & Mikronährstoffe

Die Abkürzung HPU bedeutet Hämopyrrollaktamurie. Bei Personen mit HPU wird im Urin der Hämopyrrollaktam-Komplex gemessen. Wird dieser Komplex in einem bestimmten Grad gefunden, ist dies ein Hinweis darauf, daß wichtige Baustoffe im Körper verloren gehen, vor allem:

  • aktives Vitamin B6 (Pyridoxalphosphat (P5P) oder Pyridoxinsäure
  • Zink
  • Mangan
  • Magnesium

Die Untersuchungen werden im KEAC durchgeführt. Weitere Informationen hier.

Hier auch der Verweis auf das aktuelle Buch “Stoffwechselstörung HPU” von Ritter/Baumgartner-Jesch