Traumatherapie

Ein Trauma ist eine tief reichende, einmalige oder sich wiederholende Verletzung. Es gibt unterschiedliche Arten der Traumatisierung. Einige der großen Kategorien sind:

  • Existenztraumata
  • Verlusttraumata
  • Symbiose- oder Bindungstraumata
  • Bindungssystemtraumata

Die Inhalte der Traumatisierungen werden in der Regel verdrängt. Die traumatisierte Persönlichkeit spaltet sich und entwickelt nach und nach unterschiedliche Formen psychischer “Störungen” bis hin zu Psychosen und Schizophrenien.

Bei der Trauma-Therapie gilt es immer, die gesunden Anteile der Persönlichkeit zu stärken und aufzubauen und dann die abgespaltenen Anteile zu integrieren. Hierfür können unterschiedliche Methoden genutzt werden, u.a. die Psychokinesiologie oder die Aufstellungsarbeit.

 

 

*Für alle Angebote in meiner Praxis gilt:
Aus schulmedizinischer Sicht seien viele der von Wolfgang Runge angewendeten naturheilkundlichen Methoden nicht unumstritten zur Heilung anerkannt, da nicht genügend Beweise für ihre Wirksamkeit vorlägen. Die Naturheilkunde vertritt hingegen einen anderen Standpunkt. Der interessierte Leser möge sich aufgrund seines eigenen Wissens und der hier dargestellten Informationen ein eigenes Bild machen.